BA TANZ

 

Der BA Tanz bildet das Kernstück mit seiner grundständigen Ausbildung und seinen Schwerpunkten Bühnentanz und Tanzvermittlung. Er wird ergänzt und weitergeführt durch die MA-Studiengänge Tanzwissenschaft und Tanzvermittlung im zeitgenössischen Kontext. 


BEWERBUNG BIS 1. MÄRZ

 

 

 

LEHR-UND LERNMETHODEN

Während des Studiums erhalten die Studierenden die Möglichkeit, sich mit Lehr-und Lernmethoden, Verfahren und Denkansätzen vertraut zu machen, welche sich an den Fragestellungen und Herausforderungen ihres zukünftigen Arbeitsfeldes orientieren, nicht zuletzt, um sie zu befähigen, diese auch zukunftsweisend mitbilden und weiterentwickeln zu können. Die Studierenden entwickeln fachspezifische und fächerübergreifende Kompetenzen, deren Anwendung sie individuell sowie kollektiv anwenden, reflektieren und analysieren. Sie entfalten dabei kreative und kritische Denk- und Sichtweisen auf Praktiken des zeitgenössischen Tanzes und verbinden sie mit ihrer eigenen künstlerischen Praxis.

STUDIENGANGÜBEGREIFENDES
UND INTERSIZIPLINÄRES ARBEITEN

Lehrformate am ZZT sind vielfach studiengangübergreifend und interdisziplinär konzipiert. Seminare finden u.a. in Form von Team-Teaching statt. Neben Gruppenunterrichten ermöglichen Einzelunterricht und Coaching die individuelle Entwicklung der Studierenden. Das ZZT kooperiert mit den Musikstudiengängen der HfMT, regionalen, nationalen und  internationalen Partnern sowie mit Partnerhochschulen in Deutschland und Europa.

PROJEKTBEZOGENES ARBEITEN

Projektbezogenes sowie interdisziplinäres Arbeiten und eine intensive Verzahnung von Praxis und Theorie sind wesentlich Bestandteile des Studiums. Hierfür steht ein junges engagiertes Team bereitet, das regelmäßig durch Gastdozenten ergänzt wird.
Das ZZT reagiert mit seiner Konzeptionierung aktiv auf den dringenden Bedarf, tanzvermittelnde/tanzpädagogische Studienangebote an den Wandel im Berufsfeld des Zeitgenössischen Tanzes anzupassen, indem es die vermittelnde, pädagogische Praxis nicht losgelöst von der künstlerischen Praxis sieht.

Unsere StudienbewerberInnen kommen aus aller Welt. Unsere AbsolventInnen sind seit ihrem Studium in Köln national und international in den Bereichen Vermittlung, Training, Choreographie, Coaching und Performance tätig.

Der Bachelor-Abschluss erfolgt nach einer Studiendauer von acht Semestern und ist ein international anerkannter Abschluss, der zur Berufsbefähigung im Tanz berechtigt. Selbstverständlich kann anschließend ein Masterstudium überall in Europa aufgenommen werden (bestandene Eignungsprüfung vorausgesetzt). Es wird Wert darauf gelegt, die Studierenden sowohl praktisch als auch geistig zu fördern, und sie dabei zu unterstützen, ihre individuelle künstlerische Identität zu finden.

CURRICULUM

Auf der Grundlage von zeitgenössischen Trainingsformen und Ballett für Zeitgenössische Tänzer_innen werden entsprechend anwendungszentriert und projektbezogen tanzpraktische Werkzeuge und Verfahrensweisen vermittelt, die die Studierenden dazu befähigen, zusammen mit Choreograph_innen künstlerisches Forschen an Körperlichkeit und Bewegung zu betreiben und sich im Berufsfeld zu positionieren. Sie garantieren – gemeinsam mit den anderen regelmäßigen Lehrangeboten wie Körperbewusstheitsmethoden, künstlerisches Forschen, Tanzwissenschaft, improvisatorisch/kompositorisch verschränktes Forschen, methodisch/didaktisch verschränktes Forschen, Partnering, Repertoire und Projektarbeit – die heute im Berufsleben geforderte Vielseitigkeit, Flexibilität, Reflexivität und Individualität des Tänzers wie des Tanzvermittlers. Das Tanzstudium am ZZT zeichnet sich durch eine enge Zusammenarbeit zwischen Ausbildung und professionellem Berufsfeld aus. Wichtiger Bestandteil des Curriculums sind Aufführungsprojekte, in denen sich die angehenden Tänzer und Pädagogen mit Arbeitsweisen renommierter zeitgenössischer Choreographen auseinandersetzen oder auch eigene Choreographien zur Aufführung bringen. Aufführungspraxis wird als integraler Bestandteil der Ausbildung gesehen, wobei die Studierenden auch innerhalb der produktionsorientierten Bereiche einer Tanzaufführung, also einerseits in Dramaturgie und Public Relations, andererseits in Bühnenrealisation, Licht und Ton, Erfahrungen sammeln können.

ZIELE UND PERSPEKTIVEN

Ziel des Studiengangs BA Tanz ist die künstlerische Ausbildung technisch versierter, körperbewußter, reflexiver und wettbewerbsfähiger Tänzer_innen und Performer_innen. Neben tänzerischen Fertigkeiten vermittelt das Studium auch Kenntnisse und Know-How choreographischer und dramaturgischer Arbeitsweisen. Perspektivisch werden die zukünftigen TänzerInnen auf die Zeit nach ihrem ersten Beruf so vorbereitet, dass sie sich im zweiten Studienzyklus u. a. in den Bereichen Choreografie,Tanzvermittlung, Tanztherapie, ­publizistik, ­dramaturgie oder ­wissenschaft entwickeln können.

Darstellung anpassen

Schriftgröße